« Zurück | Startseite » News » Neues von DST
K 2013 Messe in Düsseldorf
K 2013 Messe in Düsseldorf

DST gemeinsam mit VSE und Beinlich Pumpen bei der K 2013

Seit einem guten halben Jahrhundert ist die K in Düsseldorf die Leitmesse der Kunststoff- und Kautschukindustrie. Sie gilt als weltweit wichtigste und größte Informations- und Orderplattform der Branche. Mit Innovationen und Informationen stellten sich im Oktober 2013 in diesem Rahmen erneut VSE Volumentechnik, DST Dauermagnet SystemTechnik und Beinlich Pumpen der Öffentlichkeit vor. Geschäftsführer Jürgen Echterhage blickt auf sehr erfolgreiche Messetage zurück.

„Die Messe war für uns sehr gut. Wichtig war mir die Pflege von bestehenden Kontakten – insbesondere auch internationalen. Und das ist geglückt", sagt Jürgen Echterhage. Der Unternehmer betont aber auch, dass auf der diesjährigen K viele neue Kontakte entstanden seien. Das Interesse an den unterschiedlichen Hightech-Produkten für die Kunststoff- und Kautschukindustrie sei groß gewesen.

Hier ein Überblick über die Messeexponate:

DST war mit Pumpen-Umbausätzen für die PU-Industrie am Rhein. Diese sind mit einem neuentwickelten wirbelstromverlustfreien Spalttopf aus kohlefaserverstärktem PEEK ausgestattet. Alternativ ist auch der BOROHARDCAN®, ein Spalttopf aus Borosilikat, erhältlich. Die Kupplungsleistung der mit wirbelstromverlustfreien Spalttöpfen ausgerüsteten Umbausätze reicht von 10 bis 700 Nm. Die Umbausätze sind für jeden Pumpentyp realisierbar. Bestens geeignet sind diese DST-Produkte auch für obenliegende Rührwerke. Die Kupplungen des Unternehmens passen in Rührwerksantriebe aller Art.

VSE rückte in Düsseldorf eine patentierte Generation von Schraubenspindelzählern, die Serie RS, in den Messemittelpunkt. Die Messung des Volumenstroms nach dem Schraubenspindelprinzip bietet durch das Rotorprofil bedeutende Vorteile, zum Beispiel eine hohe und weitestgehend viskositätsunabhängige Genauigkeit, eine schonende Messung des Fluids, niedrigste Druckverluste, eine pulsationsfreie Messung sowie höchste Funktionalität durch eine intelligente Sensorik. Ein Rotorenpaar im Gehäuse bildet das Messwerk. Seine Drehung wird über ein Zahnrad berührungslos von einem Signalaufnehmersystem erfasst und in digitale Impulse umgewandelt.

Beinlich präsentierte auf der K Einzel- und Systemlösungen für Dosieranwendungen in der Kunststoffherstellung. Die Zahnrad-Dosierpumpen der Baureihe ZPD eignen sich für Dosieranwendungen in 1K-/2K- oder Mehrkomponenten-Dosieranlagen, PU-Anwendungen, Klebetechnik, Farb- und Lackdosierung sowie Polymeranwendungen. Interessant war für das Messepublikum auch die DARTec®. Etwa in der Klebetechnik setzt die Pumpe Maßstäbe. Sie bietet höchste Wiederhol- und Dosiergenauigkeit. Durch ihre kompakte Bauweise ist sie für den Einsatz in Handlinggeräten und Roboterapplikationen optimal. Die gekapselte Lagerung minimiert Toträume. Damit ist die Gefahr des Aushärtens von Medien bei Stillstandzeiten gebannt. Wirkungsgrade um 90 Prozent sind auch bei niedrigen Viskositäten erreichbar.